Dienstag, 28. September 2021

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 64 am Dannhäuser Berg

Freitag, 09.07.2021, 14:23 Uhr

2021 07 09 000Zu einem schweren Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang wurde die Freiwillige Feuerwehr Seesen am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr auf die B 64 am Dannhäuser Berg zur Kraftstoffaufnahme alarmiert.

Ein 32-Jähriger Mann aus Kreiensen befuhr dabei mit elnem Mercedes Sprinter die B64 von der Schlackenmühle kommend in Richtung Bad Gandersheim. Zwischen der Autobahnunterführung und dem Kreisel kam ihm ein 63-Jähriger Mann aus Seesen mit seinem Auto, einem SUV Susuki Ignis entgegen. Dort verlor dieser die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet - vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls - in den Gegenverkehr, wo das Auto und der Sprinter kollidieren. Trotz aller Bemühungen durch den Rettungsdienst musste noch an der Unfallstelle der Tod des 63-Jährigen festgestellt werden.

Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle stellten die Kameraden den Brandschutz sicher und kümmerten sich um die ausgelaufenen Flüssigkeiten an der Unfallstelle. Bei einem Fahrzeug handelte es sich um ein 48 Volt Hybridfahrzeug, welches über zwei Batterien verfügt - die aus Sicherheitsgründen abgeklemmt wurden. Durch die Kollision war aus den stark beschädigten Fahrzeugen größere Mengen an Betriebsstoffen ausgelaufen. Die Verschmutzung wurde großflächig mit Ölbindemittel abgestreut, welches anschließend wieder aufgenommen und fachgerecht entsorgt wurde.

Die Unfallstelle am Dannhäuser Berg wurde für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten, die Landung eines Rettungshubschraubers und die Unfallaufnahme von der Polizei mit Unterstützung der Straßenmeisterei Seesen für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Wegen des starken Verkehrsaufkommens am Freitagnachmittag kam es rund um Ildehausen teils zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen der viel befahrenen Bundesstraße.

Gegen 16:20 Uhr verlassen die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit vier Fahrzeugen die Einsatzstelle, der Gerätewagen (GW VS/Öl - 18-59-80) blieb weiter vor Ort. Die Feuerwehr Seesen war mit 13 Brandschützern vor Ort.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW, RW, GW-L1, GW VS/Öl, MTW
  • Stadtbrandmeister Seesen
  • Rettungsdienst der KWB Goslar mit RTW (Rettungswache Seesen)
  • DRK-Rettungsdienste in Süd-Niedersachsen GmbH Bad Gandersheim mit NEF
  • Rettungshubschrauber Christoph 44 (Göttingen)
  • Bestatter
  • Abschleppunternehmen
  • Polizei
2021 07 09 0000 2021 07 09 002 2021 07 09 003 2021 07 09 004 2021 07 09 005
   
 Text:  Lutz Lunkewitz
Fotos:  Seesener Beobachter - Ulrich Kiehne 
   Einsatzdokumentation Feuerwehr Seesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.