Donnerstag, 20. Juni 2024
Main-Menu-4.png

Zwei Gartenlauben in Vollbrand

Freitag, 12.04.2024, 11:54 Uhr B 1 - Brennt Schuppen

2021 11 26 001

Feuer in Kleingartenkolonie an der B243.

Am Freitagmittag ist die Feuerwehr Seesen um 11:54 Uhr zu einer brennenden Gartenlaube in einer Kleingartenkolonie an der Bundesstraße 243 alarmiert worden.
 
Schon von weitem war eine Rauchentwicklung über der Kleingartenanlage zu sehen, sodass durch den Einsatzleiter ein weiterer Alarmkreis der Feuerwehr Seesen nach alarmiert wurde. In einer mittig gelegenen Parzelle in der Kleingartenkolonie konnte eine in Vollbrand befindliche Gartenlaube vorgefunden werden. Dieses Feuer griff bereits auf eine dahinter liegende Gartenlaube auf der Nachbarparzelle über. Eine weitere Gartenlaube, die sich direkt neben der im Vollbrand stehenden befand, war stark gefährdet.
 
Nach der Ankunft des Seesener LF20 musste die Besatzung mehrere hundert Meter an B-Schläuchen verlegen, um einen Löschangriff vorzunehmen. Der Löschangriff wurde durch einen Trupp unter Atemschutz sowie einem C-Rohr mit Netzmittel durchgeführt und konnte das angrenzende Gebäude schützen. Die dahinter gelegene Gartenlaube stand nun auch im Vollbrand, sodass weitere hundert Meter an B-Schläuchen verlegt werden mussten, um einen weiteren Löschangriff unter Atemschutz von der Rückseite vorzunehmen. Durch das Seesener Tanklöschfahrzeug ist ein Pendelverkehr zur Einsatzstelle eingerichtet worden. Die Ortsfeuerwehren aus Bornhausen und Engelade sind hinzu alarmiert worden, um die Arbeiten zu unterstützen und ausreichend Atemschutzgeräteträger an der Einsatzstelle zu haben. Insgesamt waren 6 Atemschutztrupps im Einsatz gewesen. Aus einer der betroffenen Gartenlauben ist eine brandbeaufschlagte Gasflasche während der Löschmaßnahmen geborgen und in ein Wasserbad zur Abkühlung gelegt worden.
 
Die Schutzkleidung der Atemschutzgeräteträger sowie die durch das Feuer kontaminierten Gerätschaften sind an der Einsatzstelle fachgerecht verpackt und einer Reinigung zugeführt worden.
 
Gegen 14 Uhr konnte nach umfangreichen Nachlöscharbeiten „Feuer aus“ geben und mit dem Rückbau der Einsatzstelle begonnen werden. Der Rückbau der Einsatzstelle und die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft dauerten noch bis 16 Uhr.
 
Die Einsatzstelle ist im Anschluss an die Polizei übergeben worden. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

 

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW, LF 20/30, TLF 20/30, GW-L 1
  • Feuerwehr Bornhausen mit TSF-W und MTF
  • Feuerwehr Engelade TSF, MTF
  • Stadtbrandmeister
  • Polizei Seesen
  • Kriminalpolizei Goslar
    2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001
    2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001
     
       
     Text: Julian Lunkewitz
    Fotos: Einsatzdokumentation Feuerwehr Seesen
       

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.